Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

04.04.2017 Heidenheimer SB
Herren- und Damendegen B-Jugend: 2. Heidenheimer B-Jugend-Turnier um den Hellenstein-Cup

Alle HSB-Fechter nach den Siegerehrungen: Vordere Reihe v.l.: Gernot Kummer, Jonas Boorz, Nikita Lorenz und Sven Rust. Hinten stehend v.l.: Max Eberhardt, Benedict Schenkengel, Vince Vogel und Janik Nothelfer Foto: Privat

Alle HSB-Fechter nach den Siegerehrungen: Vordere Reihe v.l.: Gernot Kummer, Jonas Boorz, Nikita Lorenz und Sven Rust. Hinten stehend v.l.: Max Eberhardt, Benedict Schenkengel, Vince Vogel und Janik Nothelfer
Foto: Privat

Drei Turniersiege beim Hellenstein-Cup

Bei der 2. Auflage des von der hsb-Fechtabteilung in der vergangenen Saison neu initiierten B-Jugend-Turniers um den Hellenstein-Cup präsentierten sich die HSB-B-Jugendjahrgänge in guter Form und errangen neben den drei Siegen von Alla und Alexandra Zittel, sowie Benedict Schenkengel, noch vier weitere Podiumsplätze.

Erstmalig testete die hsb-Fechtabteilung bei diesem B-Jugendturnier, das normalerweise in den zwei B-Jugendjahrgängen (2003 und 2004) getrennt gefochten wird, einen neuen Turniermodus. Über Vor- und Zwischenrunden und danach erst Drirektausscheidungsrunden, fochten die Jungen und Mädchern jeweils gemeinsam in beiden Jahrgängen. Erst am Ende des Turniers, bei dem damit auch alle Platzierungen ausgefochten wurden, wurden dann die Platzierungen getrennt in den Jahrgängen gewertet.


So siegte im jüngeren B-Jugendjahrgang (2004) bei den Herren hsb-Fechter Benedict Schenkengel, der sich im entscheidenenden Gefecht mit 10:4 gegen seinen Vereinskameraden Vince Vogel durchsetzte.
Die weiteren Platzierungen der HSB-Fechter: Nikita Lorenz (4.), Jan Dominik Klinke (8.) und Benedikt Schleicher (9.).

Im älteren B-Jugendjahrgang (2003) schaffte Gernot Kummer mit seinem 10:7 Halbfinalsieg gegen seinen Vereinskameraden Max Erberhardt den Sprung in das Finalgefecht. Hier unterlag Kummer dann Colin Grundler (Reutlingen) deutlich mit 3:10 Treffern und belegte damit Platz zwei im Endklassement.
Die weiteren Platzierungen der HSB-Fechter: Max Eberhardt (4.), Janik Nothelfer (5.), Sven Rust (7.), Jonas Boorz (8.) und Marlon Früholz (10.).

Bei den Damen setzten sich die HSB-Fechterinnen deutlich in Szene und stellten alle vier Halbfinalfechterinnen. Im ersten Halbfinale standen sich die beiden 2004er Jahrgänge Alexandra Zittel und Carolina Alves de Lima gegenüber. Bis zur Gefechtspause nach drei Minuten stand es ausgeglichen 5:5, dann aber setzte sich Alexandra Zittel deutlich ab und siegte mit 10:5 Treffern. Im zweiten Halbfinale standen sich Alla Zittel und Giulia Albrecht (beide Jahrgang 2003) gegenüber. Alla konnte sich hier mit 10:7 durchsetzen und so kam es im Finale zum Geschwisterduell. Die jüngere Alexandra siegte letztlich deutlich mit 10:5 Treffern und gewann damit auch in der Altersklasse 2004 den Titel. Silber ging an Carolina Alves de Lima und Elisabeth Shapovalov beelegte Rang vier im Endklassement.

In Jahrgang 2003 errang trotz „Finalniederlage“ Alla Zittel den Titel vor ihrer Vereinskameradin Giulia Albrecht.

„Der Test dieses neuen Modus hat sich bewährt. So kommen alle Fechter viel mehr zum Fechten und das ist in dieser Altersklasse noch viel besser als schon in der Vorrunde auszuscheiden und früh nach Hause fahren zu müssen“, fasste HSB-Abteilungsleiter Jochen Kassel das Résumee des Modus zusammen.
Jochen Kassel



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Anschrift

Württembergischer
Fechterbund e.V.
Geschäftsstelle
Hauptstr. 51
73054 Eislingen/Fils

E-Mail:
info@fechten-wue...

www.uhlmann-fechtsport.com www.allstar.de www.ruku-stuttgart.de


ITOGETHER * Württembergischer Fechterbund e.V. - Haupstraße 51 - 73054 Eislingen/Fils - Fechten Fechterbund Baden-Württemberg - Florett Degen Säbel Kampfrichter Fechtkunst Präsidium Organe Trainer Trefferanzeige