Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Felix Schrader bei WM in Warschau mit guten Platzierungen

SV-Fechter Felix Schrader mit Bundestrainer Gavrila Foto: Privat

SV-Fechter Felix Schrader mit Bundestrainer Gavrila
Foto: Privat

WARSCHAU - Mit Felix Schrader hatte sich ein Athlet der Fechtabteilung der SV 1845 Esslingen für die Weltmeisterschaften der Rollstuhlfechter in den Altersklassen U17 und U23 vom 3.-6. Juli in der polnischen Hauptstadt Warschau qualifiziert.

Schrader startete als insgesamt jüngster Teilnehmer in beiden Altersklassen mit Florett und Degen. Das junge Esslinger Talent konnte zwar nicht in die Medaillenvergabe eingreifen, zeigte aber dennoch eine tolle Leistung, die für die kommenden Jahre hoffen lässt.

In der Altersklasse U23 verpasste der SV-Athlet mit dem Florett die Qualifikation für die Direktausscheidung um nur 1 Treffer und musste sich am Ende mit Rang 17 begnügen. Den Titel sicherte sich Hakan Akkaya (Türkei), bester Deutscher wurde der Böblinger Maurice Schmidt mit Rang fünf. Die beiden weiteren deutschen Teilnehmer Julius Haupt (Weimar) und Nils Neumann (Reutlingen) belegten am Ende die Plätze 13 und 18.

Mit dem Degen starteten lediglich Schrader und Neumann bei der U23-WM. Beiden gelang die Qualifikation für die Direktausscheidung. Während Neumann bereits im ersten Durchgang ausschied und 17. wurde, war für Schrader im Achtelfinale Endstation. Der Esslinger unterlag deutlich dem späteren Zweiten Emanuele Lambertini (Italien) und kam auf einen dennoch guten 13. Platz. Gold ging an Maxim Shaburov aus Russland.

Schrader verschaffte sich bei der U17-WM mit dem Florett nach der Setzrunde eine gute Ausgangsposition. Auf acht gesetzt musste sich der Esslinger im Achtelfinale dann leider gegen Dmitriy Krassikov (Estland) geschlagen geben und wurde Zehnter. Grund zum Jubeln gab es für das deutsche Team dennoch: Haupt holte sich die Bronzemedaille. Der Reutlinger Neumann belegte noch den dreizehnten Rang, Weltmeister wurde Oleg Gavrilenkov (Russland).

Im abschließenden Degenwettbewerb konnte sich der SV-Athlet Schrader mit Rang neun ein weiteres gutes Resultat unter den Top-Ten erfechten. Der auf sieben gesetzte Esslinger musste sich erneut dem Esten Krassikov geschlagen geben und beendete das Turnier als bester Deutscher. Seine Teamkollegen Haupt und Neumann kamen auf die Plätze 13 und 15, der Titel ging erneut an den Russen Gavrilenkov.

Ein weiteres Edelmetall konnte sich die deutsche Equipe im Säbel-Wettbewerb der U23 erfechten: der Böblinger Maurice Schmidt gewann hier Bronze, Weltmeister wurde Viktor Dronov (Russland).
09.07.2017 SV 1845 Esslingen e.V., Udo Ziegler


Bildergalerie Bildergalerie



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Anschrift

Württembergischer
Fechterbund e.V.
Geschäftsstelle
Hauptstr. 51
73054 Eislingen/Fils

E-Mail:
info@fechten-wue...

www.uhlmann-fechtsport.com www.allstar.de www.ruku-stuttgart.de


ITOGETHER * Württembergischer Fechterbund e.V. - Haupstraße 51 - 73054 Eislingen/Fils - Fechten Fechterbund Baden-Württemberg - Florett Degen Säbel Kampfrichter Fechtkunst Präsidium Organe Trainer Trefferanzeige