Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Zwei Degenfechterinnen vertreten den HSB in Jerewan

Auch dieses Jahr bei der U23 EM vertreten: Anna Hornischer und Vanessa Riedmüller vom Heidenheimer SB Foto: Privat

Auch dieses Jahr bei der U23 EM vertreten: Anna Hornischer und Vanessa Riedmüller vom Heidenheimer SB
Foto: Privat

U23 Europameisterschaften in Jerewan (Armenien)

Der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) hat für die vom 15. April bis 19. April in Jerewan (Armenien) stattfindenden U23 Europameisterschaften zwei Degenfechterinnen des Heidenheimer Sportbundes nominiert.

Die beiden Degentalente Vanessa Riedmüller und Anna Hornischer waren bereits letzte Saison bei den Titelkämpfen in Minsk (Weißrussland) vertreten und sorgten mit zwei Bronzemedaillen durch Vanessa im Einzelwettbewerb und im gemeinsamen Mannschaftskampf mit HSB-Fechterin Sophia Weitbrecht, sowie Alexandra Ehler (Leverkusen) für einen glanzvollen Auftritt.
Den Auftakt der fünftägigen Veranstaltung machen unsere HSB-Athletinnen im Damendegen-Einzelwettbewerb.

Für Anna Hornischer ist die U23 EM ein erneuter Einsatz bei internationalen Meisterschaften. Sie hatte sich durch Top-Platzierungen bei den „U23 European Circuits“ in Colmar (Frankreich), Mannheim (Deutschland) und Bratislava (Slowakei) und dem Einzug in den Finaltag beim Aktiven Weltcup in Barcelona (Spanien) für das Großereignis empfohlen. Als Drittplatzierte der Europäischen U23 Rangliste gilt sie hier als Mitfavoritin.
Auch Vanessa Riedmüller hat beste Chancen auf die Medaillenränge, nachdem sie letzte Saison die Meisterschaften auf dem Bronzerang abschloss. Sie konnte sich mit ihrem 13. Rang beim Turnier in Mannheim für die Europameisterschaften qualifizieren.

Am 18. April kämpfen die beiden Studentinnen dann gemeinsam mit Kristin Werner (Leverkusen) und Nadine Stahlberg (Offenbach) im Teamwettbewerb um die begehrten Medaillen. Die Mannschaft konnte bereits in der Vergangenheit auf internationalen Junioren-Turnieren überzeugen und oft siegreich von der Planche treten.

Betreut werden die Fechterinnen des HSB von Heimtrainer Piotr Sozanski, der zuversichtlich ist, dass die Erfolge von letztem Jahr durchaus erneut möglich sind.
„Die starken Ergebnisse dieser Saison haben bereits gezeigt, dass unsere Mädels auch international konkurrenzfähig sind. Ich freue mich darauf, mit den Fechterinnen spannende Wettkämpfe zu erleben.“, so Sozanski, der auch letztes Jahr das Bronzeteam coachte.
11.04.2018 Heidenheimer SB, Franziska Mayr


Informationen zur EM in Jerewan unter:



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Anschrift

Württembergischer
Fechterbund e.V.
Geschäftsstelle
Hauptstr. 51
73054 Eislingen/Fils

E-Mail:
info@fechten-wue...

www.uhlmann-fechtsport.com www.allstar.de www.ruku-stuttgart.de


ITOGETHER * Württembergischer Fechterbund e.V. - Haupstraße 51 - 73054 Eislingen/Fils - Fechten Fechterbund Baden-Württemberg - Florett Degen Säbel Kampfrichter Fechtkunst Präsidium Organe Trainer Trefferanzeige