Der Württembergische Fechterbund trauert
um Manfred Mitter

Manfred Mitter Foto: MTG Wangen/Archiv

Manfred Mitter
Foto: MTG Wangen/Archiv

Langjähriger Abteilungsleiter der MTG Wangen im Alter von 77 Jahren verstorben

Manfred Mitter war nie einer, der sich in den Vordergrund drängte, sondern im besten Sinne des schwäbischen Wortes ein „Schaffer“. Auch deshalb braucht die Geschäftsstelle des MTG Wangen im Allgäu, wo Mitter lange Jahre die Fechtabteilung leitete, eine ganze Weile, um ein Foto von ihm im Vereinsfundus zu finden.

Am 15. Januar 2017 ist Manfred Mitter wenige Wochen nach seinem 77. Geburtstag seiner Krebserkrankung erlegen.

Auch ohne ein Foto wird vielen Fechtern seine markante Erscheinung in Erinnerung bleiben. Groß und schlank, grauer Schnauzbart, die langen, grauen Haare zum Pferdeschwanz zusammengebunden. In Erinnerung bleibt Manfred Mitter auch wegen des Paul-Kindl-Turniers, das er erfand und nach einem seiner Vorgänger an der Spitze der Wangener Fechtabteilung benannte. Im November 2016 wurde das Degenturnier für Damen und Herren zum neunten Mal ausgetragen. Außerdem findet bei der MTG Wangen seit 39 Jahren das Stefan-Pokal-Turnier für Nachwuchsfechter statt, das Manfred Mitter ebenso jedes Jahr organisierte.
Im Württembergischen Fechterbund war Manfred Mitter ebenfalls engagiert, als Bezirksfechtwart stand er von 2009 bis 2016 dem Bezirk Oberland vor.

Mit dem Fechten begonnen hatte Manfred Mitter mit 15 Jahren durch Paul Kindl, der damals sein Sportlehrer am Gymnasium war und die Fechtabteilung der MTG Wangen nach dem Krieg wieder aufgebaut hatte. Kindl konnte die jungen Schüler begeistern und traten etliche Gymnasiasten der Fechtabteilung bei. Zumal man munkelte, wer in der Fechtabteilung sei, habe die Note „Zwei“ im Fach Sport bei Herrn Kindl sicher. Und so wurde 1954 auch Manfred Mitter Mitglied und feierte als aktiver Fechter einige Erfolge. Er gewann 1961 das Karl-Mack-Gedächtnisturnier in Kempten gegen starke Konkurrenz aus dem gesamten süddeutschen Raum und auch bei Deutschen Hochschulmeisterschaften landete Mitter auf dem Treppchen.

Von 1978 an fungierte Manfred Mitter als Trainer für den Wangener Fechtnachwuchs, absolvierte 1984 die Ausbildung zum C-Trainer Leistungssport. Die Leitung der Fechtabteilung übernahm Manfred Mitter im Jahr 2000 von Hermann Motz, aber auch schon zuvor war er an allen Ecken und Enden aktiv gewesen. 2011 wurde Manfred Mitter für insgesamt 35 Jahre ehrenamtliches Engagement zum Ehrenmitglied der MTG Wangen ernannt, und selbst da sträubte er sich gegen ein offizielles Foto.

18.01.2017 Steffen-Michael Eigner
WFB Schriftführer / Öffentlichkeitsarbeit


Traueranzeige [3.0 MB] Traueranzeige [3.0 MB]



Anschrift

Württembergischer
Fechterbund e.V.
Geschäftsstelle
Hauptstr. 51
73054 Eislingen/Fils

E-Mail:
info@fechten-wue...

www.uhlmann-fechtsport.com www.allstar.de www.ruku-stuttgart.de


ITOGETHER * Württembergischer Fechterbund e.V. - Haupstraße 51 - 73054 Eislingen/Fils - Fechten Fechterbund Baden-Württemberg - Florett Degen Säbel Kampfrichter Fechtkunst Präsidium Organe Trainer Trefferanzeige